Monate: Oktober 2018

Industriespaziergang Akt-Reinickendorf

Industriespaziergang mit überraschenden Einblicken

Zum Oktoberspaziergang hatte das Wirtschaftsarchiv zur Erkundung der Industriegeschichte von Alt-Reinickendorf geladen, und 18 Interessierte hatten sich pünktlich eingefunden. Einige kannten das Format der „Industriespaziergänge“ des Wirtschaftsarchivs bereits, die meisten waren durch Homepage und Ankündigung in der Tagespresse auf den Termin aufmerksam geworden.

Geyer-Werke (Foto: BBWA)

Aus der „Filmfabrik“ ins Archiv: Der Bestand der Geyer-Kopierwerke ist verzeichnet und zugänglich

In der Fernsehserie Babylon Berlin sucht der junge Kommissar Gereon Rath bei den Geyer-Werken in Berlin-Neukölln nach dem Filmoriginal zu einem delikaten Fotoabzug, mit dem der Kölner Oberbürgermeister erpresst werden könnte. Nur Geyer, so weiß der Polizeifotograf aus dem Jahr 1929 in der Serie, verwendet das billige Filmmaterial aus der Tschechoslowakei. Was die Geyer-Werke zwischen den 1950er und den 2000er Jahren mit denen der 1920er Jahre verband oder nicht, lässt sich nun im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv erforschen. Der Bestand der Geyer-Werke 1956-2010 ist nach langer Arbeit fertig verzeichnet und liegt für interessierte Nutzer/-innen bereit.

Archiv und Wirtschaft, Heft 2, 2015

Archiv und Wirtschaft 3/2018

In der dritten Ausgabe in diesem Jahr geht es um das Unternehmensarchiv der Oetker-Gruppe, die Dauerbrenner “Records Management in Wirtschaftsarchiven” und die Langzeitarchivierung digitaler Unterlagen sowie um den Preisträger “Wirtschaftsarchiv des Jahres 2018” (Evonik-Konzernarchiv) nebst Nominierter (hier unser Dortmunder Schwesterarchiv WWA). Der Aufruf, vorzeigbare Projekte für die nächste Preisrunde vorzuschlagen, steht dem Heft voran.