Monate: Juni 2016

BBWA-Mitteilungen Nr. 20 erschienen

Die 20. Ausgabe der BBWA-Mitteilungen ist erschienen und berichtet über die Höhepunkte aus der zweiten Hälfte des Archivjahres 2015 – Verleihung des Preises für Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsgeschichte, Start des Projektes zu Unternehmergräbern und zwei Industriekulturabende. Auch wichtig: Der „Aufruf an unsere Mitglieder und solche, die es werden wollen“!

Die Beermannsche Landmaschinenfabrik

Im Jahre 1849 gründet Carl Beermann eine Maschinenbauanstalt in der Dresdener Straße 26. Zunächst werden hier Nähmaschinen hergestellt. Als mit dem Boom der Gründerzeit die Nachfrage an landwirtschaftlichem Gerät stark zunimmt, erkennt Beermann die Zeichen der Zeit und sattelt um: Auf dem neuerworbenen Grundstück in der Köpenicker Straße am Schlesischen Tor werden ab 1856 „Pflüge aller Art, Walzen, Schollenbrecher, Sämaschinen, Göpelmaschinen, Rübenschneider und Häcksler“ hergestellt.

Veranstaltung: „Reiseziel Berlin“

Berlin ist „in“. Die deutsche Hauptstadt erlebt seit dem Fall der Mauer einen beispiellosen Tourismusboom und gilt heute als einer der faszinierendsten und lebenswertesten Orte, den die Welt zu bieten hat. Tourismusindustrie und Industrietourismus sind das Thema des 15. Abends zur  Industriekultur, der vom Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv und seinem Kooperationspartner, dem Verein für die Geschichte Berlins, gegr. 1965 e.V., veranstaltet wird.