Monate: März 2015

Chemie auf Briefmarken

Am 17. April findet die 12. ordentliche Mitgliederversammlung der Chemiefreunde Erkner statt, die bei der Dynea in Erkner stattfinden wird. Noch vor den Regularien sowie den Berichten des Vorstandes und der Schatzmeisterin über die Tätigkeiten des Jahres 2014 lädt der Verein zu einem öffentlichen Vortrag ein: Um 15 Uhr trägt Peter Schuler über „Chemie auf Briefmarken“ vor.

Zwischenbericht zum VBKI-Bestand

Nach Umbettung und Verzeichnung des VBKI-Aktenbestandes – etwa vier laufende Meter, primär Unterlagen über Präsidiumssitzungen, Mitgliederversammlungen und dergleichen aus den Nachkriegsjahrzehnten (1948-1979) – und ebenso vielen Metern Publikationen – um die 500 Bücher und Zeitschriften, bunt gemischt vom Geschäftsbericht über Nachkriegspropaganda bis hin zu Wirtschaftsliteratur – stehen nun noch eine unbestimmte Anzahl Photos aus verschiedensten Epochen der VBKI-Geschichte an.

Paul Graupe (Autograph)

Paul Graupe – Antiquar, Auktionator und Emigrant

Geboren am 29. Mai 1881, besuchte er das Gymnasium und ging nach seinem Schulabschluss in die Lehre in den Buchhandlungen Joseph Jolowicz und Ernest Rehfeld in Posen. Daran anschließend war er tätig in den Buchhandlungen Gustav Fock (Leipzig), Jacques Rosenthal (München), Martin Breslauer (Berlin), Lipsius & Tischer (Kiel) und Friedrich Cohen (Bonn).

Zweiter Potsdamer Industriekulturabend: Zeppeline über der Havel

[GTIV, 14.03.2015] In seinem Grußwort vor mehr als 120 interessierten Gästen brachte Prof. Dr. Klaus Dettmer, Vorsitzender des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs e.V. (BBWA), seine Freude über die große Resonanz zum Ausdruck. Nachdem in Berlin bereits zehn IndustrieKulturAbende stattgefunden haben, stand am 27. Februar 2015 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam der zweite Vortragsabend dieser Reihe, diesmal zum Thema „Zeppeline über der Havel“, auf dem Programm.

BBWA legt Jahresbericht 2014 vor

„Wir blicken auf ein Jahr mit vielen spannenden Aktivitäten“, bilanzierte Professor Klaus Dettmer, Vorstandsvorsitzender des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs, gestern auf der Mitgliederversammlung und präsentierte den Jahresbericht 2014. Er enthält Informationen über Mitglieder und Nutzer, Vorstandsarbeit und Geschäftsführung, Beirat und Kooperationspartner sowie einen Finanzteil und eine Chronik zur Entwicklungsgeschichte des Wirtschaftsarchivs in den zehn Jahren seit seiner Gründung. Der Jahresbericht ist ab heute auf unserer Website einzusehen. Exemplare können im BBWA angefordert werden.(*)

Hugo Hopfe – Beste Naeh- und Maschinen-Seide

Paul Bischoff & Hugo Hopfe gründen 1886 eine „Fabrikation roher u. gefärbt. Seiden. Spezialität: Chappe, Organsin und Trame, C Stralauerstr. 39. I. Inhaber: Paul Bischoff u. Hugo Hopfe.“ Der erste Eintrag des neuen Unternehmens in das Berliner Adressbuch erfolgt 1887. Die Geschäftspartner führen das Unternehmen gemeinsam bis zum Ende des Jahrhunderts. Im Jahr 1900 bezieht das Unternehmen Hugo Hopfe (ohne Bischoff) die neue Produktionsstätte in der Brückenstraße 13a II und hat erstmals einen eigenen Eintrag im Berliner Adressbuch, ebenso die Firma Paul Bischoff (ohne Hopfe).