Alle Artikel in: Allgemeines

Unter der Lupe – Ein weiteres Projekt zur Rekonstruktion der Geschichte von Berliner und Brandenburger Unternehmen

Sie erinnern sich sicherlich noch daran, dass letztes Jahr im Oktober sieben Umschüler/-innen der Bildungs- und Umschulungseinrichtung indisoft GmbH die Geschichte von sieben Berliner Unternehmen innerhalb von acht Tagen rekonstruiert und in unserem Archivspiegel die Unternehmensgeschichten veröffentlicht haben.

Archiv und Wirtschaft, Heft 2, 2015

Archiv und Wirtschaft 1/2018

Die erste Ausgabe der Zeitschrift “Archiv und Wirtschaft” 2018 erscheint dieser Tage und befasst sich in ihrem Berichtsteil mit der Bedeutung des Kulturgutschutzgesetzes für die Wirtschafts- und Unternehmensarchive in Deutschland. Überdies liefert das Archiv des Prothesenherstellers Ottobock, mit dem das BBWA den 17. Industriekulturabend bestritten hat, Informationen zur Ausstellung von Fotografien des Unternehmers und Fotografen Max Näder.

Praktikantin Rix

Endlich im Praktikum

Nach langen Monaten der Theorie und Trockenübungen, unzähligen Datenblättern, Katalogisierungsübungen, Rechercheaufgaben in den Onlineangeboten einer unüberschaubaren Zahl großer und kleiner Archive, Bibliotheken, Museen und anderer Informationsanbieter begann am 08.01.2018 endlich mein Praktikum im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv.

Unfallfreie Weihnachten!

Im ablaufenden Jahr haben wir den Bestand der Braunkohlenwerke Finkenheerd verzeichnen können, in dem wir einen Rundbrief an alle Betriebsabteilungsleiter gefunden haben, der den betrieb auf Weihnachten vorbereiten soll. Wir stellen fest, dass wir uns glücklich schätzen, weder auf Glut und Asche im Betrieb acht geben zu müssen noch auf unsere Weichenstellerbuden oder gar vermehrte Agententätigkeit!

D. Täschner vor seinem bestand im Zwischenarchiv

Rückblick auf sieben Monate Praktikum

Mein Praktikum begann am 10. April 2017. Meine erste Aufgabe war, den Bestand der Geyer-Werke von Metall und Weichmachern, wie sie z. B. in Klarsichthüllen enthalten sind, zu befreien. Hinterher habe ich die Akten in Archivmappen umgebettet und die Mappen beschriftet. Eigentlich sollte ich zu dem Zeitpunkt schon mit dem für mich bestimmten Bestand des VEB Braunkohlenwerks Finkenheerd beginnen. Dieser war jedoch verschmutzt und die entsprechende Ausrüstung zur Entfernung des Schmutzes war noch nicht geliefert. Die Geyer-Akten waren für mich ein guter Einstieg für die darauffolgenden Aufgaben.

Unter der Lupe – Rekonstruktion der Geschichte von sieben Berliner Unternehmen

Die Berliner Adressbücher, die Handels-Register des Amtsgerichts Berlin-Mitte aus den 20er und 30er Jahren, die Unternehmensmitgliedsakten der IHK und Sammlungsbestände des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs sowie die Aktenbestände des Landesarchivs Berlin sind Quellen für sieben angehende Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (FaMI) der indisoft GmbH, die zurzeit ihren Recherchekurs im BBWA absolvieren.

Archiv und Wirtschaft, Heft 2, 2015

Archiv und Wirtschaft 3/2017

In der Herbstausgabe von “Archiv und Wirtschaft” wird das Thema Familienunternehmen fortgesetzt, nun mit einem Schwerpunkt auf der Unternehmerbiographie und ihren Quellen. Die Aufsätze sind Ausarbeitungen der Vorträge der Jahrestagung der Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare, die in diesem Jahr bei Henkel in Düsseldorf stattgefunden hat.

Meine ersten Praktikumswochen mit den Braunkohlenwerken Finkenheerd

Seit dem 10. April 2017 bin ich als Praktikant im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv tätig. Dieses Praktikum läuft im Rahmen meiner dreijährigen Berufsausbildung zur Fachkraft für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Archiv, im Berufsbildungswerk im Oberlinhaus gGmbH. Das Praktikum gibt mir die Möglichkeit, mein Wissen, welches ich in der Ausbildung und Berufsschule bisher erlernt habe, anzuwenden und zu erweitern. Meine Praktikumstage sind montags bis mittwochs in den Berufsschulwochen und montags bis freitags in den Ferienwochen.