Alle Artikel in: Aktuell

“Modemetropole Berlin“ – zwei Vorträge zu 100 Jahre Mode und die Mode nach der Mode

Der Historiker Uwe Westphal, der bereits das dritte Buch über die Mode in Berlin veröffentlicht hat, nahm am Anfang des Abends zur Industriekultur am 14. Juni das Thema „Modemetropole Berlin“ mit Blick auf die Entwicklung der jüdischen Konfektionshäuser unter die Lupe. Er sieht darin die Chance zur Erinnerung an ehemalige jüdische Modeschöpfer und zur Mahnung über jene, die sich an jüdischem Eigentum bereicherten.

Wilhelm Lenz – oder Tag 1 meines Praktikums

Nachdem ich bereits als Praktikantin in das Archiv eines Berliner Museum reinschnuppern durfte, wollte ich mehr über die Arbeit auch in anderen Archivsparten erfahren. Also bewarb ich mich für ein dreimonatiges Praktikum im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv. Der Geschäftsführer, Herr Berghausen, und die Archivarin, Frau Estler-Ziegler, gaben mir erfreulicherweise sehr kurzfristig die Gelegenheit, bei ihnen anzufangen. Von der ersten telefonischen Kontaktaufnahme bis zum Praktikumsbeginn vergingen zehn Tage.

Reinickendorfer Industriegeschichte – Fahrradtour mit dem ADFC

Zwanzig Radfahrer mit Interesse an der Reinickendorfer Industriegeschichte trafen sich am Sonntag, dem 19. Mai, zu einem Industriespaziergang der anderen Art – nicht zu Fuß, sondern mit dem Drahtesel. Zusammen mit dem ADFC Reinickendorf veranstaltete das Wirtschaftsarchiv eine Fahrradtour auf den Spuren der Reinickendorfer Wirtschafts- und Industriegeschichte.

Eine Dienstreise und ihre Folgen

Über meine 4-tägige Dienstreise ins Ruhrgebiet habe ich Ihnen, lieber Leser, schon am 08. April 2019 berichtet. Ich weiß jetzt, dass der übermäßige Genuss von Besichtigungstouren im Bereich „Industriekultur“ süchtig macht. Und zwar so süchtig, dass ich am Ostermontag unbedingt in die Lausitz fahren musste, um mir die „Energiefabrik Knappenrode“ anzusehen.

Karten und Pläne von Berlin und Brandenburg – Abschlussbericht meines dreiwöchigen Praktikums

Drei Wochen im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv sind nun um und damit auch mein kurzes und intensives Praktikum. In diesen drei Wochen habe ich die Sammlung Karten und Pläne (BBWA S2/10) vollständig erschlossen und verzeichnet. Damit konnte ich das Projekt meines Praktikums erfolgreich abschließen.