Alle Artikel in: Aktuell

Karten und Pläne von Berlin und Brandenburg – Abschlussbericht meines dreiwöchigen Praktikums

Drei Wochen im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv sind nun um und damit auch mein kurzes und intensives Praktikum. In diesen drei Wochen habe ich die Sammlung Karten und Pläne (BBWA S2/10) vollständig erschlossen und verzeichnet. Damit konnte ich das Projekt meines Praktikums erfolgreich abschließen.

Archiv und Wirtschaft Header

Archiv und Wirtschaft 1/2019

In der ersten Ausgabe der VdW-Zeitschrift “Archiv und Wirtschaft” werden drei Unternehmensarchive unter dem besonderen Blickwinkel auf ihre Entstehung vorgestellt – lehrreiche Beispiele für alle Unternehmen, die sich das Geschenk eines ordentlich gepflegten Gedächtnisses bereiten wollen. Die DSGVO ist nun auch in Privatarchiven angekommen, wie ein Beitrag beleuchtet, und der VdW-Vorstand lädt mit interessantem Programm zur Jahrestagung nach Stockholm in unser schwedisches Partnerarchiv “Centrum för Näringslivshistoria”.

Gedenktafel für DDG-Archivgründer Albrecht Scholz

Am 24. März vor fünf Jahren verstarb Prof. Dr. Albrecht Scholz, dem die Deutsche Dermatologische Gesellschaft die Gründung eines DDG-Archivs verdankt. Scholz war nicht nur Dermatologe, sondern auch Wissenschaftshistoriker, Chronist seiner Zunft und Biograph zahlreicher bedeutender Dermatologen, insbesondere auch der jüdischen Hautärzte, die im Nationalsozialismus verfolgt, ermordet oder ins Exil getrieben wurden.

Ostzone siehe Sowjetzone

„Sie verlassen den amerikanischen Sektor“ – das war beachtlich, dieses Schild, als die Zonengrenzen in der geteilten Stadt noch sichtbar waren und der Kalte Krieg eine politische Sprache mit neuen Bezeichnungen diktierte und der Alltag dabon geprägt war. Die „Berliner Wirtschaft“, die Mitteilungen der Industrie- und Handelskammer Berlin, zeigt im Register unter anderem: Ostzone siehe Sowjetzone

Ottobock auf Bötzow – 18. Industriekultrabend des BBWA

Am 10. November kombinierte das Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsarchiv auf seinem 18. Industriekulturabend historische Themen mit aktuellen Anlässen: Das Veranstaltungsformat zeigt, dass die Wirtschaftsgeschichte nichts völlig Vergangenes ist, sondern in der Gegenwart fortwirkt und unsere Zukunft mitbestimmt. Dieses Mal ging es um die Nachnutzung von Industriebauten für vielfältige kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Projekte, nämlich den Umbau der alten Bötzow-Brauerei.