Autor: BBerghausen

Karl Paulke und sein Kopfwaschpulver

Das am 30.04.1951 ausgefüllte Formular zur kostenlosen Aufnahme in das „ABC der Westberliner Wirtschaft“ wirbt mit dem ellenlangen Fabrikationsprogramm „Kopfwaschpulver u. Seifen-Shampoo; Oel-Haarwäsche; fl. Kopfwaschseife; fl. Handwaschseife; Eau de Cologne; Parfums; Mundwässer-Zahnpflegemittel; Kopf- u. Toilette-Wässer; Haarpflegemittel u. Haarkuren; Brillantine-Pomade; Frisiercreme; Haaröle; Haarglanzmittel u. Fixateure; Haartönungsmittel; Salben-Creme-Hautöl; Badepräparate; Körperpflege-Artikel; Rasierbedarf; Manicure-Einrichtungen-Instrumente-Präparate.“

Praktikantin Rix

Endlich im Praktikum

Nach langen Monaten der Theorie und Trockenübungen, unzähligen Datenblättern, Katalogisierungsübungen, Rechercheaufgaben in den Onlineangeboten einer unüberschaubaren Zahl großer und kleiner Archive, Bibliotheken, Museen und anderer Informationsanbieter begann am 08.01.2018 endlich mein Praktikum im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv.

Berliner Jubiläen 2018

In diesem Jahr ist es 400 Jahre her, dass der Dreißigjährige Krieg begann, und hundert, dass der Erste Weltkrieg endete. Vor 570 Jahren versuchten die Berliner im „Berliner Unwillen“ den Neubau des kurfürstlichen Schlosses zu verhindern, mussten sich aber als Residenzstadt unterwerfen. Vor 500 Jahren begannen die Berliner, in Berliner Elle, Scheffel und „Bier- und Weintonne“ zu messen, wobei jene sich in heitere 24 „Stübchen“ unterteilen ließen. Davon profitierte gewiss die Schützengilde, die 2018 das 450. Jubiläum ihres kurfürstlichen Privilegs feiern kann.

Ostzone siehe Sowjetzone

„Sie verlassen den amerikanischen Sektor“ – das war beachtlich, dieses Schild, als die Zonengrenzen in der geteilten Stadt noch sichtbar waren und der Kalte Krieg eine politische Sprache mit neuen Bezeichnungen diktierte und der Alltag dabon geprägt war. Die „Berliner Wirtschaft“, die Mitteilungen der Industrie- und Handelskammer Berlin, zeigt im Register unter anderem: Ostzone siehe Sowjetzone

Unfallfreie Weihnachten!

Im ablaufenden Jahr haben wir den Bestand der Braunkohlenwerke Finkenheerd verzeichnen können, in dem wir einen Rundbrief an alle Betriebsabteilungsleiter gefunden haben, der den betrieb auf Weihnachten vorbereiten soll. Wir stellen fest, dass wir uns glücklich schätzen, weder auf Glut und Asche im Betrieb acht geben zu müssen noch auf unsere Weichenstellerbuden oder gar vermehrte Agententätigkeit!

Ottobock auf Bötzow – 18. Industriekultrabend des BBWA

Am 10. November kombinierte das Berlin-Brandenburgische Wirtschaftsarchiv auf seinem 18. Industriekulturabend historische Themen mit aktuellen Anlässen: Das Veranstaltungsformat zeigt, dass die Wirtschaftsgeschichte nichts völlig Vergangenes ist, sondern in der Gegenwart fortwirkt und unsere Zukunft mitbestimmt. Dieses Mal ging es um die Nachnutzung von Industriebauten für vielfältige kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Projekte, nämlich den Umbau der alten Bötzow-Brauerei.

Kulturelle Vielfalt – erfolgreicher erster Berliner Landesarchivtag

Mit mehr als 220 Teilnehmenden haben sich gestern mehr Interessierte in der Berlinischen Galerie zum 1. Berliner Archivtag eingefunden, als vorher erwartet worden war. Doch hat das Thema „Kulturelle Vielfalt“ offenbar viele bewegt, die vom jüngst gegründete Berliner Landesverband des VdA (Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.) organisierte Veranstaltung zu besuchen.