Autor: BBerghausen

BBWA-Mitteilungen 13 (2018) erschienen

In der neuesten Ausgabe der BBWA-Mitteilungen berichten wir unter anderem über den Start von drei neuen Projekten, die das Wirtschaftsarchiv kurz vor dem Wechsel in die zweite Jahreshälfte begonnen hat: die Digitalisierung des Holzmann-Bildarchivs, die Bearbeitung des großen Bestandes der IHK-Mitgliedakten sowie das City-Tax-Projekt zur Industriekultur in Reinickendorf. In der Rückschau berichten wir vom Industriekulturabend über die optische Industrie in Rathenow und die Europaausstellung im Bezirksamt. 

Hände suchen Fotos aus (BBWA)

Ick hab da mal ne Fraje …

Gemeinhin stellt man sich unter einem Archiv dunkle, verwinkelte Kellerräume vor, deren vom Staub der Jahrhunderte geschwängerte Luft sich muffig und schwer auf die Lunge legt. Das Personal entspringt in vielen Köpfen eher einem wilhelminischen Herrschaftshaus: die Archivarin eine verhärmte Dame älteren Semesters mit strenger Frisur und stechendem Blick, der Archivar vom Typ mürrisch-zerstreuter Professor mit Kneifer und Pfeife. Ein wenig einladendes Bild, welches sich seit Generationen erstaunlich hartnäckig hält.

Industriekultur in Brandenburg – ein Themenheft mit Wirtschaftsarchiv

Die Museumsblätter #32 des Museumsverbandes Brandenburg sind erschienen und stehen unter dem Motto: “Industriekultur in Brandenburg – Perspektiven eines kulturhistorischen Erbes”. Hierin spiegelt sich auch das Europäische Kulturerbejahr “Sharing Heritage”, das in Berlin einen Schwerpunkt auf die Industriekultur ausprägt.

Archiv und Wirtschaft, Heft 2, 2015

Archiv und Wirtschaft 2/2018

Heute erscheint die zweite Ausgabe der Zeitschrift “Archiv und Wirtschaft” des Jahrgangs 2018. Darin gibt Wirtschaftshistoriker Werner Plumpe als Laudator einen Einblick in das Jubiläum feiernde Hessische Wirtschaftsarchiv  als “Schatzkästlein der regionalen Wirtschaft” und Christoph Kießling feiert “70 Jahre Evonik-Konzernarchiv”. Auch das BBWA ist vertreten: Unter “Berichte” liefern wir einen Blick auf das angelaufene Digitalisierungsprojekt zum “Holzmann-Bildarchiv”.

Vignetten zur bezirklichen Wirtschaftsgeschichte

Seit 2010 veröffentlicht das Wirtschafsarchiv kleine Vignetten zur wirtschaftlichen und industriellen Entwicklung der Berliner Verwaltungsbezirke, kurz die “Bezirkswirtschaftsgeschichten”. In ihnen tummeln sich alle Themen der ökonomischen Stadtentwicklung, von den ersten Dampfmaschinen innerhalb der Grenzen der alten Akzisemauer über die Folgen der Elektrifizierung der “Elektropolis” Berlin bis zur Infrastrukturgeschichte der Randbezirke als Ausflugsziele und den Wandel durch die industrielle Randwanderung.

“Europa in Reinickendorf 2018” – Ausstellungseröffnung im Video

Vom 2. bis 15. Mai fand die bundesweite Europawoche statt. Bei einer Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen waren die Berlinerinnen und Berliner eingeladen, über Europa zu hause und das Zuhause in Europa mehr zu erfahren. Für das Wirtschaftsarchiv bedeutete dies, das eigene Europa-Projekt “Industriespaziergänge in Reinickendorf” vor- und ausstellen zu dürfen, das im Rahmen des Förderinstrumentes “Lokales soziales Kapital” gefördert worden ist. Die Europa-Woche stand diesmal auch im Kontext des Europäischen Kulturerbejahres 2018, zu dessen Programm zur Industriekultur Berlins das Wirtschaftsarchiv ebenfalls seinen Beitrag leistet, indem es im Juni Schülergruppen über die eigene Arbeit und die Wirtschafts- und Industriegeschichte Berlins informiert. Die Eröffnung der Ausstellung “Europa in Reinickendorf” fand am 17. April im Nordfoyer des Rathauses statt, wo sich Projekte aus dem Bezirk präsentierten. Die Taco GmbH hat hieraus ein Video gestaltet und nun veröffentlicht. Ausstellungseröffnung im Video