Wirtschaftsgeschichte
Schreibe einen Kommentar

Moderhacks Spezialleitern

Erst 21 Jahre alt war Heinz Moderhack, als er 1939 in der Kopenhagener Straße 32 im Prenzlauer Berg einen Verleih für Feuerwehrleitern eröffnete. Im Jahr darauf zog er in die Eberswalder Straße 35. Spezialleitern, die ganze Stockwerke bis zur Traufkante überspannten, waren selten genug im Gebrauch – aber wenn man sie brauchte, war Moderhack zur Stelle.

Moderhacks Spezialleiter im Einsatz (BBWA)

Moderhacks Spezialleiter im Einsatz (BBWA)

Nicht die Feuerwehr lieh sich mechanisch ausrichtbare Leitern, sondern Handwerker und Hausbesitzer, die etwa nur kleinere Fassadenarbeiten zu erledigen hatten: Für große Renovierungen wurden feste Gerüste gestellt.

Nach dem Krieg wurden die Leitern gebraucht, um durch Kriegseinwirkung zerstörte Häuser instand zu setzen oder abzureißen. Die Starthilfe im August 1945 gab das Bauamt Wedding, das die Ausbesserung der durch Bomben beschädigten Leitern bezahlte, ehe es sie lieh. Nach Gründung der DDR verlegte Moderhack den Betrieb in die Steglitzer Forststraße, um ihn vor Enteignung zu bewahren. 1972 schloss er den Betrieb.

 Mehr Facetten der Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte gibt es beim BBWA.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.