Aktivitäten
Schreibe einen Kommentar

„Berlin goes ECHY“ – 20 Schülerinnen und Schüler der Emil-Fischer-Schule im BBWA

„Wo finde ich meine Geburtsurkunde?“, „Haben Sie Kopien meiner Zeugnisse?“, „Wird hier öfter versucht einzubrechen, um wertvolle Unterlagen zu stehlen?“, „Müssen die Unternehmen, die ihre historischen Unterlagen ins Archiv bringen, etwas dafür zahlen?“ – das waren nur einige der Fragen, der zwanzig sehr interessierte Schülerinnen und Schüler der Emil-Fischer-Schule bei der gestrigen Archivführung im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv (BBWA).

Diese fand im Rahmen eines vom Berliner Zentrum Industriekultur (bzi) für Schulen ausgearbeiteten Programms innerhalb des Europäischen Kulturerbejahres 2018 statt.

Dicht gedrängt saßen die Teilnehmenden gestern um den Tisch der Bibliothek des BBWA und erhielten eine Einführung in die Aufgaben eines Wirtschaftsarchivs im Gegensatz zu staatlichen bzw. kommunalen Archiven. Zudem hatten sie die Möglichkeit, bereitgestelltes Archiv- und Sammlungsgut aus der Nähe zu betrachten und das Magazin zu besichtigen.

Nach einer Pause wurden die Schülerinnen und Schüler in die Geheimnisse der Bestandsverzeichnung eingeführt: Was ist eine Signatur, wie wird ein Titel gebildet, was sind “Enthält-” und “Darin-Vermerke”, wie berechnet sich die Laufzeit? Das Ganze konnten sie dann in vier Gruppen an unverzeichneten Beständen praktisch üben.

Ein spannender Vormittag nicht nur für die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrerin, sondern auch für uns Archivmitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.