Archivgut
Schreibe einen Kommentar

VBKI-Bestand verzeichnet

Nach fünfeinhalb Monaten ist es getan: Der gesamte vom Verein Berliner Kaufleute und Industrieller e. V. (VBKI) dem Wirtschaftsarchiv anvertraute Bestand ist sortiert, „entgrätet“, gesäubert, umgebettet, durchgesehen, kassiert, geordnet, verzeichnet und im Magazin an seinem vorgesehenen Platz geräumt.

Historisches Archiv des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller

Gruppe vor dem Vereinshaus (1950er Jahre) (BBWA V2/5/496/1)

Gruppe vor dem Vereinshaus (1950er Jahre) (BBWA V2/5/496/1)

Der Aktenbestand zeigt die Geschichte des 1879 gegründeten Vereins im Zeitraum von 1948 bis zur Jahrtausendwende. Er gewährt Einblick in seine Präsidiumssitzungen, dokumentiert Mitgliederversammlungen und Änderungen an seiner Satzung und enthält Aufzeichnungen über die vielfältigen kulturellen Veranstaltungen, über Verwaltung, Finanzen und vieles andere mehr.

Komplementär dazu beleuchtet die umfangreiche Photo-Sammlung den Werdegang des VBKI im Bild: Sei es zu kulturellen Anlässen wie der Aufnahme neuer Mitglieder, vereinsinternen Feierlichkeiten oder den jährlich stattfindenden Festbällen im Palais am Funkturm, seien es die Empfänge politischer Delegationen oder die Vorträge von Referenten aus Wirtschaft und Politik. Die Redner und Ehrenmitglieder, die auf den Bildern verewigt sind, reichen von Willy Brand, Ludwig Erhard und Ernst Reuter bis hin zu Richard von Weizsäcker und Roman Herzog. Kurz: Sie zeigen einen Querschnitt des Berliner Wirtschaftslebens und seiner entscheidenden Akteure.

20150621_V2_5_495_1_Weizsaecker_Dichter

Präsidenten: Heinz Mohr (VBKI) und Richard von Weizsäcker (BRD, aber später) (BBWA V2/5/495/1)

Während bei der Archivierung der Akten und Bücher keine besonderen Umstände eintraten, entpuppte sich die Verzeichnung der Bilder und die Erstellung von Bilderserien als recht komplex. Denn die Mehrzahl der Bilder war weder geordnet noch beschriftet, und so gestaltete sich ihre Bearbeitung zeitaufwändiger als erwartet. Hier erwies sich der „Crowdsourcing“-Termin mit langjährigen Mitgliedern des VBKI zur Verschlagwortung von Bildern als unschätzbare Hilfe. Und es besteht Hoffnung, dem ersten noch einen zweiten Termin Ende Juli folgen zu lassen.

Im Magazin des Wirtschaftsarchivs belegt der VBKI-Bestand rund 9 laufende Meter (lfm) Platz, davon 4 lfm Akten in säurefreien Ordnern und Kartons, etwa 370 Bücher und Zeitschriften sowie 2.271 Photographien.

Die älteste Archivalie ist eine Urkunde aus dem Jahre 1331, die in das historische Archiv des VBKI kam.

Text: Florian Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.