Allgemeines
Schreibe einen Kommentar

Unfallfreie Weihnachten!

Im ablaufenden Jahr haben wir den Bestand der Braunkohlenwerke Finkenheerd verzeichnen können, in dem wir einen Rundbrief an alle Betriebsabteilungsleiter gefunden haben, der den betrieb auf Weihnachten vorbereiten soll. Wir stellen fest, dass wir uns glücklich schätzen, weder auf Glut und Asche im Betrieb acht geben zu müssen noch auf unsere Weichenstellerbuden oder gar vermehrte Agententätigkeit!

Wir schließen dem fröhlichen „Glückauf“ allerdings ein „Fröhliche Weihnachten“ an, die friedvoll, „sicher“ und ruhig sein mögen! Darauf verzichtete der Direktor des Braunkohlewerks Finkenheerd in seinem Rundschreiben vom 23.12.1954 (U 2/3/153).

Sicherheit während der Weihnachtsfeiertage und Neujahr

In der Zeit v. 24.12.1954 12.00 Uhr bis 27.12.1954 6.00 Uhr und vom 31.12.1954 12.00 Uhr bis 3.1.1955 6.00 Uhr ist die Sicherheit unseres Betriebes zu beachten und alle Massnahmen in Fragen der Bewachung und Kontrolle zu treffen.

Die Erfahrungen des Jahres 1954 haben und gezeigt, dass gerade während der Feiertage eine erhöhte Agententätigkeit einsetzte und während des Betriebsstillstandes viele Brände zu verzeichnen waren.

Der Betriebsschutz führt einen verstärkten Streifendienst durch und hat die Anweisung erhalten, alle vorgefundenen Mängel umgehend der Werksleitung zu melden.

Auf dem Gebiet des Brandschutzes ist die Bereitstellung und Prüfung der Einsatzgeräte und Löschmittel besonders zu beachten. Im tage- und Tiefbau sind die Brandstellen laufend z befahren und die Brandbekämpfung entsprechend der Vorschriften durchzuführen.

Der Tiefbau hat einen Alarmplan für die Grubenwehr aufzustellen und die Einteilung für den Bereitschaftsdienst dem Sicherheitsinspektor Nowak schriftlich einzureichen.

Zur Verhütung von Bränden haben alle Betriebsabteilungsleiter bzw. deren Stellvertreter vor Einstellung des Betriebes sich davon zu überzeugen, dass alle Heizungsanlagen in den Baracken, Mannschaftsunterkünften, Weichenstellerbuden, Werkstätten, Geräten usw. ausser Betrieb gesetzt werden (Glut und Ache zu entfernen).

Eine Anweisung des Brandschutzverantwortlichen über Sicherheitsmassnahmen, Einsatz und Alarmdienst wird als Anlage beigefügt.

Ich bitte nochmals der Agententätigkeit und Brandgefahr höchste Aufmerksamkeit zu schenken und unseren Betrieb zu schützen.

Glückauf!
[Werkleiter]

Wir wünschen allen Freunden, Förderern und Nutzern ein friedvolles, gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Tage und einen guten Start ins neue Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.