Aktuell, Neuigkeiten
Schreibe einen Kommentar

Mitgliederversammlung 2017

Die Mitglieder des Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchivs e.V. kamen gestern zur jährlichen Mitgliederversammlung in den Räumlichkeiten des Archivs zusammen. Vorstand und Geschäftsleitung übergaben den Jahresbericht 2016. Bei den turnusmäßigen Wahl wurde der Vorstand für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Der Vorsitzende des Vereins, Herr Prof. Dr. Klaus Dettmer, dankte seinen Vorstandskollegen und dem Geschäftsführer und stellte die neue Archivarin, Frau Tania Estler-Ziegler vor, die seit Anfang des Jahres ihre Arbeit mit viel Engagement aufgenommen hat. Besonderer Dank galt auch den Mitgliedern, die sich ehrenamtlich für das Wirtschaftsarchiv engagiert haben, hier insbesondere dem Team, das die Gestaltung und Mitarbeit an den Frühjahres- und Herbstausgaben der BBWA-Mitteilungen durchgeführt hat. Nicht zuletzt galt der Dank den Mitgliedern, die durch Ihr Erscheinen Ihr Interesse am BBWA und der Arbeit des Vorstands bekunden.

Herausforderungen

In seinem Rechenschaftsbericht führte Prof. Dr. Dettmer aus:

„Wir blicken auf ein Jahr mit vielen Aktivitäten und Herausforderungen zurück! Wir haben das Wahljahr 2016 genutzt, um unsere politische Strategie zu überdenken. Wir haben einen großen Teil unserer Anstrengungen in Kontakte zu Parteien bzw. den verantwortlichen Abgeordneten investiert, um auszuloten in wie weit das Wirtschaftsarchiv in die Industriekulturpolitik der jeweiligen Berliner Parteien passt – Stichwort Wahlprüfsteine. Wir haben die Auseinandersetzung mit der regionalen Wirtschaftsgeschichte angekurbelt und werden dies fortsetzen, um eine dauerhafte, verlässliche institutionelle Förderung zu erreichen. Wir konnten auf die Vorarbeit der vergangenen Jahre aufbauen und werden die Ergebnisse des vergangenen Jahres 2017 nutzen.

Archivarbeit

Deckblatt zum Jahresbericht 2016

Jahresbericht 2016

Unserer Bestände konnten auch 2016 umfänglich bearbeitet werden, etwa der Bestand des Lampenherstellers Ehrich & Graetz und der Askania-Werke AG – ein Bestand der insbesondere Einblick in die Zeit des Wiederaufbaus in Berlin gibt. Neben den Erschließungsarbeiten haben vielfältige Anfragen von Nutzern sowie die Einwerbung neuer Bestände die insgesamt fünf Praktikanten, den Archivar und den Geschäftsführer auf Trab gehalten. Besonders erfreulich war die Übergabe des Findbuches an den Präsidenten des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller e.V. (VBKI) Markus Voigt. Seit 2014 wurde der umfangreiche Dokumentenfundus des VBKI im BBWA be- und aufbereitet und nun fertiggestellt. Dies wurde gleich in mehreren Artikeln in der Juli Ausgabe des Magazin VBKI-Spiegel gewürdigt.

2016 wurde uns die Lebeck-Sammlung übergeben – eine dem Pressemuseum im Ullsteinhaus gehörende umfangreiche Sammlung zur Fotoreportage von 1850 bis 1975. Die Sammlung liegt nur übergangsweise bei uns.

Preis für Wirtschaftsgeschichte

Nach dem Erfolg der ersten Preisrunde des Preises für Wirtschaftsgeschichte starteten wir 2016 die zweite Preisrunde. Mit der Auszeichnung würdigt das BBWA Hochschulabsolventen, die mit ihren Abschlussarbeiten in besonderer Weise Traditionslinien in der Region Berlin-Brandenburg beschreiben.

Öffentlichkeitsarbeit

Die erfolgreichen Berliner und Brandenburger Industriekulturabende des BBWA zu den Themen „ Waggonbau in Hennigsdorf“, „Reiseziel Berlin“ und „Berliner Licht – Osram in historischer Perspektive“ haben erfreulich viele Interessenten gefunden.

Unser Weblog Archivspiegel veröffentlichte 2016 66 Beiträge. Hinzu kommen 78 Beiträge auf Facebook. In 39 eigenen Publikationen – etwa in der IHK-Zeitung „Berliner Wirtschaft“ – und 14 redaktionellen Beiträgen stand das Wirtschaftsarchiv in der öffentlichen Berichterstattung.

Einen ausführlichen Einblick in einzelne Projekte und Aktivitäten sowie in die Planungen für 2017 gab der Geschäftsführer, Herr Björn Berghausen in seinem bebilderten Vortrag im Anschluss an die Erläuterungen des Haushaltsplans und dem Bericht der Kassenprüfer. Er dankte Herrn Dr. Uwe de la Motte und Herrn Dr. Martin Münzel für die Kassenprüfung und den vorgelegten Kassenbericht..

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung ergab sich die Gelegenheit zum zwanglosen Gespräch.

Jahresbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.