Netzwerk
Schreibe einen Kommentar

Der Bär von Berlin 2013

Der 62. Jahrgang des Jahrbuchs unseres Kooperationspartners ist erschienen und legt in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf die in Berlin entstandene Kunst – sowohl diejenige in den Berliner Museen als auch jene, die im öffentlichen Raum aufscheint.

Jahrbuch des Vereins for die Geschichte Berlins

Die acht Beiträge widmen sich Facetten der vielfältigen Geschichte Berlins und werden getreu dem Motto des Vereins für die Geschichte Berlins präsentiert: „Was Du erfoschet, hast Du miterlebt”.

Inhaltsverzeichnis

  • Editorial (Susanne Kähler, Wolfgang Krogel)
  • „Jene gediegene lebenswarme Zeit”. Drei Berliner Maler und ihre Bilder historischen Lebens (1800-1835) (Ruth Kaloena Krul)
  • Die Berliner Miniaturistin und Zeichenlehrerein Antoinette Beer geb. Taessert (1768-1822/23) (Guy Leclerc, Kurtz Wernicke)
  • Die norwegische Nationalromantik, Kaiser Wilhelm II. und einige Folgen (Clemens Alexander Wimmer)
  • Über die Eröffnung und Öffnungszeiten des Alten und Neuen Museums (Elsa von Wezel)
  • Berliner Maschinenbau im Windschatten der pharmazeutischen Industrie. Der Tablettenpressenhersteller Korsch und Kilian (Tilmann Wesolowski)
  • Ludwig Lesser – Sein Leben, seine Werke und seine Zeit (Katrin Lesser)
  • Das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin-Schöneweide und seine neue Dauerausstellung „Alltag Zwangsarbeit 1938-1945″ (Christiane Glauning)
  • „Plastik 71″ und „Berliner Bildhauer”. Ein Beitrag zur Lage der Skulptur in West-Berlin (Michael Nungesser)
  • Rezensionen
  • Tätigkeitsbericht 2012 (Manfred Uhlitz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.