Archivgut
Schreibe einen Kommentar

Kein Anschluss unter dieser Nummer …

Vor einigen Tagen stapelten sich im Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv zahlreiche Postkisten, gefüllt mit Telefonbüchern, Branchenverzeichnissen und anderen Nachschlagewerken zu Firmen und Behörden. Alle Werke wurden von der IHK Potsdam übergeben, welche keine Verwendung mehr für die teilweise über 30 Jahre alten Verzeichnisse hatte.

Nach einer ersten Vorsortierung und der Kassation einiger Dubletten beginnt nun die Einarbeitung der Publikationen in die bestehende Bibliothek des BBWA. Sobald alle Werke erfasst wurden, stehen sie sowohl den Angestellten als auch den Nutzern für Recherchen zur Verfügung.

Neues Bibliotheksgut für das BBWA

Mit Hilfe dieser Verzeichnisse ist das BBWA nun mehr denn je in der Lage, Informationen zu vielen verschiedenen Unternehmen zu liefern – zumindest in Bezug auf Ihre Anschrift und ihre Existenz in unterschiedlichen Jahren. Vor allem die Branchen-Fernsprechbücher aus Ost-Berlin sowie den Bezirken Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam vereinfachen die Recherche nach Unternehmen in der ehemaligen DDR.

Adressbücher im Allgemeinen sind von immenser Bedeutung, da sie oft die einzig nutzbare bzw. noch vorhandene Quelle sind, um Personen oder Firmen und ihren Werdegang nachvollziehen zu können. Durch die Überprüfung mehrerer folgender Jahrgänge lassen sich beispielsweise Tod oder Wegzug einer Person eingrenzen oder auch die Auflösung oder der Umzug einer Firma nachweisen.

Von besonderem Interesse für die Region Berlin sind die Berliner Adressbücher, die auf der Seite der Zentral- und Landesbibliothek Berlin für den Zeitraum von 1799 bis 1943 auch online verfügbar sind.

Links
Berliner Adressbücher online

Geschrieben von Raphael Hartisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.