Aktuell, Wirtschaftsgeschichte
Schreibe einen Kommentar

Neue Vignetten zur Kiezgeschichte

Ein neuer Jahrgang der Bezirks-Hefte der Gelben Seiten ist erschienen, die jetzt wie der große Online-Bruder Qiez heißen. Seit 2010 steuert das Wirtschaftsarchiv für den redaktionellen Teil der an jeden Haushalt ausgelieferten Brancheninformationen Vignetten zur Wirtschaftsgeschichte bei.

Rund hundert solcher Vignetten sind bisher erschienen und bilden ein Mosaik aus wirtschaftsgeschichtlichen Informationen, die unsere Autoren aus den Beständen des Archivs entwickelt haben. Oft haben wir versucht, Details und Informationen zu ermitteln, die noch nicht leicht auffindbar waren, um den Nachbarn aus dem Kiez etwas Neues liefern zu können. Verbunden mit einem Bild aus der Sammlung des Wirtschaftsarchivs ergibt sich ein kleines Stück bezirklicher Geschichte.

Der Jahrgang 2019 wird folgende Mosaiksteine dem großen Bild hinzufügen:

  • Eine gute Adresse – Haus Hardenberg der Buchhandlung Kiepert (Charlottenburg)
  • Windkraftanlagen und Ventilatoren der Ziehl-Abegg Elektrizitäts GmbH (Weißensee)
  • Der Wandel der Hinterhöfe – Haucke & Kuntze (Kreuzberg)
  • Warenhaus am Weinberg – Jandorf, Tietz, Mode (Mitte)
  • Die Potsdamer Straße – eine gute Adresse (Schöneberg)
  • Steglitz als Vorreiter im Nahverkehr (Steglitz)
  • Die Deutsche Kabelwerke AG Boxhagen (Lichtenberg)
  • Neuköllner Gemüseparadies (Neukölln)
  • Vom Kunststoff zum Trampolin in Borsigwalde (Reinickendorf)
  • Die Gebrüder Naglo erleuchteten Städte (Treptow)
  • Sigmund Bergmann in Wilhelmsruh (Pankow)
  • Gustav Collier – Der Kronenmörder aus Zehlendorf (Zehlendorf)
  • Wohnen im Wasserturm (Prenzlauer Berg)
  • Bieberbau und Lunapark – Wilmersdorf zur Jahrhundertwende (Wilmersdorf)

Die bisherigen Themen der bezirklichen Wirtschaftsgeschichten sind zum Teil bereits auf der Webseite des Wirtschaftsarchivs veröffentlicht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.